Neues Projekt „Kunstateliers“

 

Seit 2016 wird das Projekt „Kunstateliers der Friedrich-Niethammer-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Jugendkunstschule“ an zehn Heilbronner Schulen (bevorzugt in sozialen Brennpunkten) durchgeführt. In Halbjahresprojekten werden in Zusammenarbeit mit der Jugendkunstschule Schülern kreative Nachmittagsworkshops angeboten.

Unsere Klasse 5/6 hat sich für das 2. Schulhalbjahr 2017/2018 um ein „Kunstatelier“ der Friedrich-Niehammer-Stiftung beworben. Wir freuen uns sehr, dass wir für die Teilnahme ausgewählt wurden.

Die „Kunstateliers“ sind – in der Regel – außerunterrichtliche Angebote für die Klassenstufe 5 und 6. Die Finanzierung übenimmt die Friedrich-Niehammer-Stiftung für ein kinderfreundliches Heilbronn und die Volksbank Heilbronn. Dadurch sind bis auf die Materialkosten alle Kosten abgedeckt.

Unser „Kunstatelier“ findet in den Räumen der Jugend-Kunst-Schule im Botanischen Obstgarten statt. Die Aktivitäten umfassen insgesamt 15 Termine zu je 2 Unterrichts-einheiten jeweils am Donnerstagnachmittag von 13:10 bis 14:40 Uhr. Start war am Donnerstag, den 19. Februar 2018.

Im Absprache mit unserer Workshoptleiterin Frau Tuschner haben wir uns das Thema „plastisches Gestalten“ ausgesucht. Da Modellieren mit Ton war für alle Kinder ein außergewöhnliches sensorisches Erlebnis. Schön war auch zu beobachten, wie professionell Frau Tuschner kreativ-künstlerische Prozesse initiieren konnte.

Dazu folgende Schülerkommentare:

  • „Ich finde es toll, dass die Leute dort mit uns unterschiedliche Sachen in Kunst machen, z.B. arbeiten mit Ton.“
  • „Mir gefällt es, mit Ton zu arbeiten.“
  • „Es hat mir gut gefallen, dass man aus Ton eine Maske bauen kann.“
  • „Mir gefällt, dass alle Schüler unterschiedliche Masken machen.“
  • „Mir gefällt es, dass wir Tonmasken hergestellt haben. Es hat Spaß gemacht. Frau Tuschner ist sehr nett.“
  • „Mit Ton zu arbeiten macht mir Spaß. Ich freue mich auf das nächste Projekt.“
  • „Ich finde die Jugendkunstschule toll und Frau Tuschner ist nett.“
  • „Ich die Jugendkunstschule schön. Es ist auch toll, weil meine Mitschüler mir helfen.“
  • „Ich finde die Arbeit an den Masken toll. Die Jugendkunstschule ist schön.“
  • „Ich finde es toll, dass wir Gesichter aus Ton machen. Die Masken sehen richtig gut aus.“
  • „Ich finde es toll, dass ich in die Jugendkunstschule gehen konnte.“