Informationen

Leitung: Ilona Geltz

 

Kinder mit erheblichen Sprachbehinderungen können nach Abklärung des Störungsbildes in den Schulkindergarten für Sprachbehinderte aufgenommen werden. Es werden  24 Kinder in zwei Gruppen betreut. Zurzeit besteht eine Warteliste.

In der Gruppe ist eine Heilpädagogin bzw. eine Erzieherin und eine Vorpraktikantin tätig.

Zusätzlich wird jede Gruppe mit acht Stunden Sprachtherapie durch eine Sonderschullehrerin oder durch einen Sonderschullehrer der Schule betreut.

Auf der Grundlage des individuellen Entwicklungsstandes wird versucht, die Sprache des Kindes zu fördern (ganzheitlich, spielerisch und handlungsorientiert) mit dem Ziel, die Gesamtpersönlichkeit zu unterstützen.

Hier sind ein paar Eindrücke von unserem Kindergarten: Bilder

 

Der Schulkindergarten für sprachbehinderte Kinder in Heilbronn ist eine Einrichtung des Oberschulamtes Stuttgart und befindet sich im Schulgebäude der Gebrüder-Grimm-Schule für Sprachbehinderte.
Der Schulkindergarten ist kostenfrei!

Zielgruppe
In den Schulkindergarten werden Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren aufgenommen, die durch eine Sprachstörung in ihrer Kommunikationsfähigkeit und Persönlichkeitsentwicklung beeinträchtigt sind.
Das soziale und emotionale Verhalten und die kognitive Entwicklung bzw. Begabung des Kindes sollten soweit fortgeschritten sein, dass das Kind gruppen- und sprachtherapiefähig ist.

Aufnahmeverfahren
Das Kind wird auf Wunsch der Eltern an der Beratungsstelle für Sprachbehinderte vorgestellt und von SonderschullehrerInnen hinsichtlich der Sprachentwicklung überprüft. Liegt bei dem Kind eine massive Sprachbehinderung vor, wird das Kind nach Einverständnis der Eltern in die Warteliste des Schulkindergartens aufgenommen. Vor der Aufnahme in den Schulkindergarten wird das Kind zu einem 2-tägigen Probebesuch eingeladen, um festzustellen, ob es, entsprechend seiner individuellen Problemlage, in unserer Einrichtung gefördert werden kann. Zeitgleich zum Probebesuch findet ein Erstgespräch mit den Eltern statt.

Aufgaben 
Der Schulkindergarten für sprachbehinderte Kinder hat die Aufgabe, die Kommunikationsfähigkeit des Kindes zu verbessern und dabei wichtige Kommunikationspartner (Eltern) mit einzubeziehen.
Neben der Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten ist die soziale und emotionale Unterstützung maßgebend. Die Förderung der sensorischen (z.B. auditive Wahrnehmung) und motorischen (z.B. Mundmotorik) Fähigkeiten sind dabei für die Sprachentwicklung besonders wichtig
Die Kinder sollen auf den Besuch der Schule für Sprachbehinderte vorbereitet werden. In geeigneten Fällen sind die Kinder, soweit möglich, auf den Besuch der Grundschule vorzubereiten.

Arbeitsformen
– Pädagogisch und sprachtherapeutisch orientierte Arbeit in der Gesamtgruppe bzw. Kleingruppe durch die Fachkräfte.
-Sprachtherapie in Einzel- und Kleingruppenarbeit durch die SonderschullehrerInnen.

Elternarbeit
Die Elternarbeit ist ein sehr wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.
Unsere verpflichtenden Elterngespräche finden vierteljährlich statt, im Bedarfsfall auch häufiger.

Öffnungszeiten 
Die Öffnungszeiten sowie die Ferienzeiten sind der Schule angeschlossen:
Montag, Mittwoch und Freitag
von 8.20 bis 12.35 Uhr
Dienstag und Donnerstag
von 8.20 bis 15.05 Uhr
Die Abfahrt der Busse ist jeweils 10 Minuten später.

Gruppenzahl/Gruppengröße
Der Schulkindergarten umfasst zwei Gruppen mit jeweils zwölf Kindern.

Einzugsgebiet
Das Einzugsgebiet des Schulkindergartens umfasst den Stadt- und Landkreis Heilbronn.

Transport der Kinder
Die Kinder werden mit Bus- bzw. Taxilinien abgeholt und wieder nach Hause gefahren.

SP-Verfahren
Hier finden Sie Informationen zu dem SP-Verfahren.