Ferien

GGSAngaben zur GesundheitPfingsten

Liebe Eltern der Gebrüder-Grimm-Schule,

es kommen Ferien, obwohl fast niemand zur Schule ging! Merkwürdige Zeiten…..
Tatsächlich brauchen die Kinder, unsere Kolleginnen und sicherlich auch Sie dringend ein wenig Abstand zur Schule. Zwar hat das „Fernlernen“ auch dank Ihrer Mithilfe zunehmend besser funktioniert, aber das Problem scheint zu sein, Anfang und Schluss zu finden und deshalb auch nie fertig zu sein.
Nach den Ferien wird alles anders: Die Schule macht vorsichtig wieder auf. Weil wir strenge Hygienemaßnahmen, Mindestabstandsregeln einhalten müssen und zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer als Risikopersonen (Vorerkrankungen/ Alter) vorerst nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen, waren wir gezwungen, sehr viel ganz neu zu organisieren:
Jede Klassen wurden in zwei Gruppen geteilt. Dadurch wird der Bustransport entlastet und im Bus und im Klassenzimmer können die vorgeschriebenen Abstände eingehalten werden. Die neuen Busfahrpläne erhalten Sie in den Ferien. Mittagessen wird bis auf weiteres nicht mehr angeboten.
Die Kinder haben durch die Teilung eine Woche Schule, die andere Woche lernen sie daheim. Dafür werden wir auch weiter die gewohnten Arbeitsformen einsetzen.
Auch in der Schule wird sich ganz viel ändern. Einige Klassen bekommen neue Lehrerinnen, weil die bisherigen Kolleginnen nicht unterrichten dürfen. Die Unterrichtszeit wird auf täglich 4 Stunden begrenzt (8. 20 Uhr – 11.50 Uhr) und auch unser Unterricht wird leider völlig anders aussehen müssen: Gruppen- und Partnerarbeiten sind nicht möglich, weil der Mindestabstand dabei nicht eingehalten werden kann. Wir dürfen keine Sitzkreise zum gemeinsamen Lernen machen, wir können nicht mehr zusammen singen und spielen und Sportunterricht findet auch nicht statt. Nicht einmal eine gemeinsame große Pause der Klassen wird es geben können.
Kurz: Wir müssen auf viele Lernsituationen verzichten, die Schule und Lernen schön machen und Teil unseres pädagogischen und sprachtherapeutischen Konzepts unserer Schule sind. Die Kinder werden viel Zeit an ihren Arbeitsplätzen verbringen müssen, besonders für die jüngeren Schülerinnen und Schüler sind da auch vier Unterrichtsstunden schon sehr anstrengend!
Mit den Viertklässlern haben wir dies jetzt schon seit zwei Wochen geübt, es funktioniert – aber wir hoffen schon sehr, dass wir in absehbarer Zeit wieder so arbeiten können, wie wir es für pädagogisch richtig halten!
Ergänzend haben wir auch weiterhin von 8.30 – 12.30 Uhr eine Notbetreuung für Kinder , die keinen Unterricht haben. Leider können wir aus Platzgründen für die „Notfallkinder“ keinen Bustransport anbieten!
Alle weiteren Informationen für Ihre Klasse erhalten Sie per Mail oder Post von den Klassenlehrerinnen. Wenn Sie Fragen haben – gerne!

Nach den Ferien, aber erst ab Dienstag, den 16.06.20 fangen wir an – wir freuen uns auf Ihre Kinder!
Bis dahin aber erst einmal wunderschöne Ferien mit sonnigen Tagen.

Viele Grüße

Carolin Waller und Klaus Gretzinger (Schulleitung)
mit dem Team der GGS

 

GGSAngaben zur GesundheitPfingsten