Elternbrief 01.07.20

Liebe Eltern der Gebrüder-Grimm-Schule

seit dem 29.06.20 sind die Grundschulen in Baden-Württemberg zum „eingeschränkten“ Regelbetrieb zurückgekehrt und alle Grundschüler dürfen wieder in die Schule.

Darüber freuen wir uns!

Zum Infektionsschutz sollen die Klassen möglichst unter sich bleiben, innerhalb der Klassen ist das Mindestabstandsgebot aufgehoben. An unserer Schule ergab sich nun das Problem mit der Schulbusfahrt, bei der die Klassen dann doch durchmischt werden. Nach Aussagen der Schulverwaltung ist ein gemeinsamer Bustransport möglich und auch hier kann auf den Mindestabstand verzichtet werden, wenn dies nicht anders möglich ist. Bei der Gebrüder-Grimm-Schule mit dem großen Einzugsbereich gelingt eine Trennung der Klassen im Bus nicht, so dass die Schüler*innen der Grundstufe auch klassenübergreifend mit voller Sitzplatzkapazität befördert werden müssen. Evtl. kann im Fahrzeug der Sitzplan so aufgestellt werden, dass die Schüler*innen klassenweise gesetzt werden, wo immer möglich mit Abstand dazwischen.  Aus organisatorischen Gründen  kehren wir deshalb zu den ursprünglichen Linien zurück, allerdings werden sie um die Schüler der Hermann-Herzog-Schule sowie die vom Unterricht befreiten Schüler reduziert. Eine Zusammenlegung von Linien und Auffüllung der Fahrzeuge aus wirtschaftlichen Gründen erfolgt nicht. Wir bedanken uns bei der Stadt Heilbronn (Fr. Ötzel und H. Werner), dass sie uns nach gerade drei Wochen Gültigkeit nun nochmals neue Fahrpläne erstellen konnte! Die neuen Fahrpläne werden sehr zeitnah verschickt, die Abfahrtzeiten werden aber stark den Zeiten vor der Schulschließung ähneln.  Mund-Nasen-Schutz ist weiter Voraussetzung für die Beförderung.

Mit einer Woche Verspätung kommen ab Montag, den 06.07.2020 also alle Grundschüler wieder an die Gebrüder-Grimm-Schule, wenn auch leider mit eingeschränkten Unterrichtszeiten.

Die Schule dauert von 8.20 Uhr bis 11.50 Uhr, Nachmittagsunterricht findet bis zu den Sommerferien nicht statt. Wir wissen, dass diese geänderten Schulzeiten schon wieder eine große Herausforderung ihrer familiären und beruflichen Organisation darstellt, können aber unter den gegebenen Umständen nur so eine regelmäßige Unterrichtsversorgung gewährleisten. Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Für die Klasse 5/6 bleiben wir im bereits gewohnten rollierenden System mit dem Wechsel von einer Woche Schule und einer Woche „Hausunterricht“, auch die Unterrichtszeiten von 8.20 – 11.50 Uhr bleiben bestehen.

Wir haben jetzt gemeinsam (mit großer Mühe) schon so viel geschafft, ich bin mir sicher, dass wir nun auch noch die letzten Wochen bis zu den Ferien gemeinsam bewältigen werden.

 

Viele Grüße

 

Klaus Gretzinger (Schulleitung) und das Kollegium der GGS