Die GGS schließt ab Dienstag, den 17.3.2020

Die Landesregierung hat am 13. März 2020 beschlossen, ab Dienstag, den 17. März 2020, landesweit alle Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegeeinrichtungen bis einschließlich Ende der Osterferien (19.04.2020) zu schließen. 

Deswegen bleibt auch die GGS in dieser Zeit geschlossen.

Für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Lebensmittelproduktion und Infrastruktur) soll es eine Notfallbetreuung geben.

Wie diese genau aussehen wird und wo sie stattfindet, wissen wir noch nicht. Wir werden Sie diesbezüglich auf dem Laufenden halten, sobald das Kultusministerium hierzu neue Informationen herausgibt.

Alle neuen und aktuellen Informationen finden Sie auch auf der Seite des Kultusministeriums.

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Die aktuelle Situation stellt für uns alle eine große Herausforderung dar. Der Unterricht findet aktuell normal statt. Die Gesundheitsbehörden zielen weiterhin darauf ab, einzelne Infektionen in Deutschland so früh wie möglich zu erkennen und die weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern.

Wir halten Sie über die aktuelle Entwicklungen zu dem Corona-Virus hier auf unserem Schulblog auf dem Laufenden.

Zusätzlich finden Sie aktuelle Informationen auf der Seite des Kultusministeriums oder des Robert Koch Instituts.

Wer nicht in einem Risikogebiet war und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatte, muss keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen befolgen und kann uneingeschränkt am Schulbetrieb teilnehmen.

Sollte Ihr Kind krank sein oder sich in den letzen 14 Tagen in einem der Risikogebiete aufgehalten haben, schicken Sie es bitte nicht in die Schule.

Wir haben jetzt eine Schulsozialarbeiterin

Hallo! Seit dem 01.10.2019 bin ich die Schulsozialarbeiterin an der Gebrüder-Grimm-Schule.

Die Schulsozialarbeit ist direkt an der Schule angesiedelt und daher leicht erreichbar. Sie bietet Beratung und Unterstützung für SchülerInnen, Eltern und Lehrkräfte an.

Bei Problemen und Fragen rund um die Schule & Ihr Kind können Sie sich gerne an mich wenden. Verschwiegenheit wird Ihnen zugesichert!

Schulsozialarbeit bedeutet: Zuhören, ernst nehmen, da sein, unterstützen, motivieren, begleiten, fördern!

Viele Grüße,

Kathrin Slomka

Schulübernachtung

Am Dienstag, 25. Juni waren die Bären und die Dinos  in Sontheim bei den Kleintierzüchtern. Dort haben wir mit der Sense Gras gemäht.   Wir haben ein Heubett gebaut und alle durften reinliegen. Danach haben wir die Hasen gefüttert und gestreichelt. Das war super!

In der Schule haben wir Pizza gemacht. Das war toll. Dann waren wir Eis essen. Auf dem Boden im Klassenzimmer haben wir ein Lager gebaut.  Wir haben mit Taschenlampen gespielt und eine Geschichte gehört. Dann haben wir in der Schule geschlafen. Das hat Spaß gemacht.

Nathan und Matvey aus der Bärenklasse

Putzi war zu Besuch!

Letzte Woche war Frau Sept von der Aktion Zahngesundheit da. Sie hatte auch wieder ihren Freund Putzi dabei. Wir haben von Klasse 1 bis Klasse 6 viel über unsere Zähne und wie wir sie sauber halten können gelernt. Nun sind wir Dank K-A-I (Kauflächen, Außenflächen und Innenflächen) gut auf das Zähneputzen vorbereitet und wissen auch welches Essen gut und welches schlecht für unsere Zähne ist. Auch über den Aufbau eines Zahns und die Anzahl unserer Milch- und Erwachsenenzähne haben wir etwas gehört. Wir haben verschiedene Zähne in unserem Mund – Backenzähne, Schneidezähne und auch Eckzähne. Das war wirklich spannend! Wir freuen uns schon auf Putzis Besuch im nächsten Schuljahr!

Unser Mittagessen ist sehr, sehr lecker!!!

Am Mittwoch den 27.02.2019 gab es

Bulgurtaler mit Minz-Joghurt und Gemüse – Cous-Cous

Das sah nicht nur gut aus, es schmeckte auch gut.

Am Donnerstag, den 28.2.2019 gab es ein sehr beliebtes Essen:

M’hausener Kartoffeln mit Senfsauce und Ei

… und gestern gab es das  Lieblingsessen aller Kinder

Wir probieren alles !!!!!

Schüler malen ihr Stottern

Auch dieses Schuljahr haben sich vier unserer Schüler wieder künstlerisch betätigt und ihre Gefühle und Sichweisen zu ihrem eigenen Stottern in Bildern ausgedrückt. Wir freuen uns sehr, dass sie ihre Kunstwerke mit uns teilen möchten.

Die Radfahrausbildung

Wir sind vier Mal zur Radfahrausbildung auf den Verkehrsübungsplatz gegangen. Der Übungsplatz ist auf dem Wartberg. Auf dem Übungsplatz waren Ampeln und ein Kreisverkehr und es gab sehr viele Bäume.

Es waren zwei Polizisten da. Der eine Polizist hieß Herr Burkert und der andere hieß Herr Schulze.

Die Polizisten waren lustig und streng.

Man muss einhändig fahren können und man muss langsam fahren können.

Am Donnerstag war die Prüfung. Es war nicht leicht. Aber es hat auch Spaß gemacht. Vor der Prüfung hatten manche Angst, aber alle haben es geschafft. Wir haben alle bestanden.

Nach der Prüfung durften wir noch frei fahren. Am Ende hat es etwas geschneit und es war sehr kalt.

Dann sind wir mit dem Bus in die Schule zurück gefahren.

Klasse 4c