Schulblog

Elternbrief 23.10.2020

 

Liebe Eltern der Gebrüder-Grimm-Schule,

nach einem Gespräch mit dem Regierungspräsidium und dem Schulamt wurde beschlossen an unserer Schule zum gewohnten Ganztagesbetrieb zurückzukehren.

Schweren Herzens werden wir die strikte Trennung der Klassen aufgeben müssen und innerhalb der Klassenstufen sogenannte „Kohorten“ bilden, die auch gemeinsam unterrichtet werden können. Damit können wir im Bedarfsfall wieder Klassen aufteilen. Durch zusätzliche organisatorische Umstellungen verändern sich unsere Schulzeiten geringfügig.

Unsere Unterrichtszeiten für Klasse 1-4 sind dann ab Donnerstag, den 05.11.2020 wie folgt:

Montag, Mittwoch und Freitag: 8.20 Uhr – 12.35 Uhr

Dienstag und Donnerstag: 8.20 Uhr bis 14.45

Die neuen Busfahrpläne erhalten sie direkt nach den Herbstferien, auch diese sind gültig ab dem 05.11.20.

Ab dem 10.11.2020 werden wir auch wieder ein Mittagessen anbieten. Die notwendigen Informationen dazu werden Sie ebenfalls nach den Ferien bekommen.

Wir bemühen uns sehr und hoffen dringend, dass die nächsten Wochen planmäßig und  glücklich verlaufen. Bitte schauen Sie regelmäßig auf unsere Homepage, Sie erhalten dort immer alle notwendigen aktuellen Informationen! Die beigefügte Gesundheitserklärung müssen Ihre Kinder nach den Ferien wieder in die Schule mitbringen.

Viele Grüße und ein paar schöne Herbsttage

 

Klaus Gretzinger und das Kollegium der GGS

Elternbrief 09.10.2020

 

 

Liebe Eltern der Gebrüder–Grimm–Schule,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich so zahlreich an unserer Umfrage zu den Unterrichtszeiten unserer Schule beteiligt haben.

Wir erhielten insgesamt weit über 200 Rückmeldungen:

135 Familien äußern, dass sie zugunsten einer  sicheren Unterrichtsversorgung  auf den Ganztagesbetrieb verzichten würden, zusätzliche 22 Eltern würden dafür auf einen oder beide Nachmittage verzichten, insgesamt also 2/3 der Elternschaft.

24 Eltern wünschen mindestens einen Ganztag und 30 Eltern bevorzugen die Beibehaltung beider langen Tage.

Wir haben dieses Ergebnis an das Staatliche Schulamt und das Regierungspräsidium weitergeleitet und hoffen nun sehr, dass dort bald eine Entscheidung über die künftigen Unterrichtszeiten unter Pandemie–Bedingungen an der GGS getroffen wird.

Es tut uns sehr leid, dass wir Sie so lange nur mit ungewissen Aussagen hinhalten müssen und wünschen uns auch für unser Kollegium baldige Klarheit. Es ist uns durchaus bewusst, dass wir allen Beteiligten hohes Organisations- und Improvisationsvermögen abverlangen und bedanken uns ganz herzlich für Ihre Geduld.

Das Gute ist: Wir sind im Schuljahr 20/21 angekommen und arbeiten und lernen sehr fleißig. Das darf so weitergehen……

Wir sind zuversichtlich, dass wir Ihnen im nächsten Elternbrief endlich eine eindeutige Vorgehensweise mitteilen können!

 

Bis dahin viele Grüße,  bleiben Sie gesund und vorsichtig

 

Klaus Gretzinger mit dem Kollegium der GGS

 

 

 

 

 

 

Informationen für die Eltern der zukünftigen Erstklässler 09.09.2020

Liebe Erstklasseltern der Gebrüder-Grimm-Schule,

wir hoffen, Sie und Ihre Kinder konnten einen schönen Sommer verbringen.

Jetzt endlich geht die Schule los, natürlich unter den schwierigen Bedingungen der Corona-Pandemie und den notwendigen Hygienemaßnahmen. Das macht vieles schwieriger…

Unser erster Elternabend kann deshalb nicht im Klassenzimmer -wie wir es uns wünschen würden – durchgeführt werden, sondern findet in größeren Räumlichkeiten statt.

Wir laden die Eltern der Klasse 1a und 1b am

Montag, den 14.09.20 um 19 Uhr herzlich in unsere Turnhalle ein.

 

Die Eltern der Klasse 1c und 1f sind dann am

Dienstag, den 15.09.20 zur selben Zeit an der Reihe.

 

Leider muss auch die Einschulungsfeier am Freitag, den 18.09.20 anders als gewohnt ausfallen.

 

Die Klasse 1a laden wir um 9 Uhr ganz herzlich auf unseren Schulhof ein!

Die Kinder der Klassen 1b dürfen um 9.45 Uhr zum ersten Mal in die Schule kommen.

Die 1f ist um 10.30 Uhr dran und zu guter Letzt die 1c um 11.15 Uhr.

 

Wir werden zuerst herzlich begrüßen und danach gibt es die allererste Unterrichtsstunde!

Weil wir natürlich die Abstandsregeln einhalten müssen, können leider nur die engsten Familienangehörigen das Schulkind begleiten, der Mundschutz ist notwendig!

Noch ein paar Hinweise zu unseren Hygieneregeln, alles weitere werden Sie am Elternabend erfahren:

In den Klassen gilt der Mindestabstand nicht, aber die Kinder sollen sich nur in festen Gruppen bewegen. Wenn die Kinder sich außerhalb ihrer Lerngruppe bewegen (z.B. im Bus) müssen Sie einen Mundschutz tragen.

Auch weil die Lehrerversorgung unserer Schule in diesem Jahr schlechter als erwartet ist, machen diese Regeln Unterrichtsorganisation deutlich komplizierter.

Wir werden deshalb zunächst in den ersten Schulwochen keinen Nachmittagsunterricht und kein Mittagessen durchführen (Schulzeit 8.20 Uhr – 12. 35 Uhr), und es ist sehr wahrscheinlich, dass wir diese Regelung auch längerfristig beibehalten werden müssen.

Dies tut uns sehr leid, weil das gemeinsame Mittagessen und die Nachmittage ein wichtiger Bestandteil unseres Schullebens darstellen. Wir hoffen sehr auf Ihr Verständnis!

 

Wir wünschen Ihnen noch ein paar schöne Ferientage, wir freuen uns auf Sie und Ihre Kinder

 

Viele Grüße

 

Klaus Gretzinger und das Kollegium der GGS

Sonderschulrektor

 

 

Elternbrief 09.09.2020

Liebe Eltern der Gebrüder-Grimm-Schule,

wir hoffen, Sie und Ihre Kinder konnten einen schönen Sommer verbringen.

Jetzt geht endlich die Schule wieder los, natürlich noch immer unter den schwierigen Bedingungen der Corona -Pandemie und den notwendigen Hygienemaßnahmen. In den Klassen der Grundschule gilt der Mindestabstand nicht, aber die Kinder sollen sich nur in festen Gruppen bewegen. Wenn die Kinder sich außerhalb ihrer Lerngruppe bewegen (z.B. im Bus) müssen Sie weiterhin einen Mundschutz tragen.

Auch weil die Lehrerversorgung unserer Schule in diesem Jahr schlechter als erwartet ist, machen diese Regeln Unterrichtsorganisation deutlich komplizierter.

Wir werden deshalb zunächst die ersten beiden Schulwochen keinen Nachmittagsunterricht und kein Mittagessen durchführen (Schulzeit 8.20 Uhr – 12.35 Uhr), und es ist sehr wahrscheinlich, dass wir diese Regelung auch längerfristig beibehalten werden müssen.

Dies tut uns sehr leid, weil das gemeinsame Mittagessen und die Nachmittage ein wichtiger Bestandteil unseres Schullebens darstellen.

Wir hoffen sehr auf Ihr Verständnis!

Bitte beachten Sie das Informationsschreiben der Stadt und das Formular für „Reiserückkehrer“, welches Sie per Post erhalten haben. Heilbronn verzeichnet einen Anstieg an Infektionen überwiegend von Menschen, die vom Urlaub zurückgekehrt sind. Zu Beginn des Schuljahres ist es deshalb besonders wichtig, dass möglichst kein Kind mit einer Infektion in die GGS kommt. Bitte geben Sie das Blatt ihrem Kind am Montag den 14.09. ausgefüllt in die Schule mit.

Ich wünsche Ihnen noch ein paar schöne Ferientage!

Viele Grüße

 

Klaus Gretzinger mit dem Kollegium der GGS

Sonderschulrektor

 

 

 

 

Liebe Eltern der Gebrüder-Grimm-Schule

ein sehr besonderes Schuljahr geht zu Ende.

Noch Anfang des Jahres glaubten wir, dass Corona irgendeine Krankheit ist, die es nur im fernen Asien gibt, aber spätestens nach der Schulschließung am 16. März war uns allen klar, dass die Pandemie unser Leben verändert.

Wir LehrerInnen, Sie und die Kinder übten uns im „Fernlernen“  und es ist uns gemeinsam sicher erfolgreich gelungen, die lange Zeit ohne Schule zu überstehen und trotzdem viel gelernt zu haben.  Auch der Wiedereinstieg in den Schulbetrieb mit den zwingenden Hygienevorschriften klappte besser als erwartet, weil sich Ihre Kinder wirklich vorbildlich an die strengen Regeln halten. Ganz vielen Dank auch an Sie, dass Sie Ihre „kränklichen“ Kinder so vorbildlich vom Unterricht abmelden!

 

Es ist natürlich sehr schade, dass so viele schöne Dinge im Schulalltag ausfallen mussten: Die Schulwoche im Grünen für die ersten Klassen, Schullandheimaufenthalte für die Klassen 2 und 4, Ausflüge und nicht zuletzt unser Schulfest. All dies  musste leider ausfallen!

Jetzt beginnen die großen Ferien und wir denken, sie sind auch in diesem Jahr wirklich wohlverdient und notwendig!

Am Montag, den 14.09. 2020 beginnen wir das neue  Schuljahr 20/21, aber die Corona – Pandemie ist nicht vorüber und viele organisatorische Fragen sind deshalb noch nicht geklärt.

Insbesondere ist noch nicht klar, welche Unterrichtszeiten Ihre Kinder haben werden und ob es an unsere Schule wieder lange Tage am Dienstag und Donnerstag mit Mittagessen geben kann.

Bitte haben Sie Geduld mit uns, viele Entscheidungen treffen wir nicht selbst, sondern werden  uns vorgeben. Wir sind bemüht, Sie über alle neuen Regelungen rechtzeitig zu informieren. Bitte schauen Sie doch vor Schuljahresbeginn immer mal wieder auf unsere Homepage!

Genießen Sie die hoffentlich sommerlichen Ferientage mit Ihren Kindern. Passen Sie auf sich auf, ob sie nun daheim bleiben, in Urlaub fahren oder die ferne Heimat besuchen.

 

Auch wir bleiben vorsichtig: Bitte geben Sie Ihrem Kind am ersten Schultag  unbedingt die ausgefüllte Gesundheitserklärung in die Schule mit – wir möchten nicht mehr schließen müssen.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern eine schöne Zeit und freuen uns auf das neue Schuljahr!

 

Viele Grüße

 

 

Klaus Gretzinger und Carolin Waller (Schulleitung) mit dem Kollegium der GGS

Gesundbestätigung  nochmal zum Download.

 

 

Elternbrief 01.07.20

Liebe Eltern der Gebrüder-Grimm-Schule

seit dem 29.06.20 sind die Grundschulen in Baden-Württemberg zum „eingeschränkten“ Regelbetrieb zurückgekehrt und alle Grundschüler dürfen wieder in die Schule.

Darüber freuen wir uns!

Zum Infektionsschutz sollen die Klassen möglichst unter sich bleiben, innerhalb der Klassen ist das Mindestabstandsgebot aufgehoben. An unserer Schule ergab sich nun das Problem mit der Schulbusfahrt, bei der die Klassen dann doch durchmischt werden. Nach Aussagen der Schulverwaltung ist ein gemeinsamer Bustransport möglich und auch hier kann auf den Mindestabstand verzichtet werden, wenn dies nicht anders möglich ist. Bei der Gebrüder-Grimm-Schule mit dem großen Einzugsbereich gelingt eine Trennung der Klassen im Bus nicht, so dass die Schüler*innen der Grundstufe auch klassenübergreifend mit voller Sitzplatzkapazität befördert werden müssen. Evtl. kann im Fahrzeug der Sitzplan so aufgestellt werden, dass die Schüler*innen klassenweise gesetzt werden, wo immer möglich mit Abstand dazwischen.  Aus organisatorischen Gründen  kehren wir deshalb zu den ursprünglichen Linien zurück, allerdings werden sie um die Schüler der Hermann-Herzog-Schule sowie die vom Unterricht befreiten Schüler reduziert. Eine Zusammenlegung von Linien und Auffüllung der Fahrzeuge aus wirtschaftlichen Gründen erfolgt nicht. Wir bedanken uns bei der Stadt Heilbronn (Fr. Ötzel und H. Werner), dass sie uns nach gerade drei Wochen Gültigkeit nun nochmals neue Fahrpläne erstellen konnte! Die neuen Fahrpläne werden sehr zeitnah verschickt, die Abfahrtzeiten werden aber stark den Zeiten vor der Schulschließung ähneln.  Mund-Nasen-Schutz ist weiter Voraussetzung für die Beförderung.

Mit einer Woche Verspätung kommen ab Montag, den 06.07.2020 also alle Grundschüler wieder an die Gebrüder-Grimm-Schule, wenn auch leider mit eingeschränkten Unterrichtszeiten.

Die Schule dauert von 8.20 Uhr bis 11.50 Uhr, Nachmittagsunterricht findet bis zu den Sommerferien nicht statt. Wir wissen, dass diese geänderten Schulzeiten schon wieder eine große Herausforderung ihrer familiären und beruflichen Organisation darstellt, können aber unter den gegebenen Umständen nur so eine regelmäßige Unterrichtsversorgung gewährleisten. Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Für die Klasse 5/6 bleiben wir im bereits gewohnten rollierenden System mit dem Wechsel von einer Woche Schule und einer Woche „Hausunterricht“, auch die Unterrichtszeiten von 8.20 – 11.50 Uhr bleiben bestehen.

Wir haben jetzt gemeinsam (mit großer Mühe) schon so viel geschafft, ich bin mir sicher, dass wir nun auch noch die letzten Wochen bis zu den Ferien gemeinsam bewältigen werden.

 

Viele Grüße

 

Klaus Gretzinger (Schulleitung) und das Kollegium der GGS

 

 

 

Rückkehr zum Regelbetrieb

2020-06-16 Konzept Rückkehr Regelbetrieb an Grundschulen[5540]

Heilbronn, den 22.06.2020

 

Liebe Eltern der Gebrüder – Grimm – Schule,

seit dem 16.06.2020 wissen wir, dass an den Grundschulen ab 29.06. zum Regelbetrieb zurückgekehrt werden soll. Alle Kinder sollen wieder gleichzeitig in den Präsenzunterricht kommen können. Möglich wird dies, indem in den einzelnen Klassen die Mindestabstandsregelung aufgehoben wird. Zur Vermeidung von Infektionen soll es dann möglichst keine Kontakte der Klassen untereinander geben (z.B.  getrennte Pausen, gestaffelter Schulbeginn).

Da die meisten Kinder unserer Schule mit unserem Schulbussystem in die Schule gefahren werden, ist in den Bussen keine Trennung der Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Klassen möglich und gleichzeitig müssen die Busse wieder vollständig belegt werden. Derzeit klären das Regierungspräsidium und das Kultusministerium, ob diesbezüglich besondere Sicherheitsmaßnahmen erforderlich sind. Eine Entscheidung steht derzeit noch aus. Wir sind deshalb noch immer nicht sicher, ob am Montag, den  29.06. der Unterricht wieder für alle Kinder beginnt, oder ob wir bis auf weiteres bei der wochenweisen Beschulung unter Einhaltung der Abstandsregeln bleiben müssen. In diesem Falle bleibt natürlich die Notbetreuung erhalten. Wir werden Sie schnellstmöglich informieren, wenn wir mehr Klarheit haben

Nicht betroffen ist unsere Klasse 5/6 als Klasse der Sekundarstufe, hier gelten die Abstandsregeln auch weiterhin und wir können aus Platzgründen nur wochenweise die halbe Schülergruppe unterrichten.

Es tut mir sehr leid, dass wir Ihnen keine genaueren Informationen liefern können, aber die zeitnahen Entscheidungen der Landesregierung machen uns den Organisationprozess häufig sehr schwer – trotzdem: Es ist sicher richtig vorsichtig zu bleiben.

Definitiv ausfallen muss dieses Jahr leider unser schönes Schulfest am 18.07.20.

 

Viele Grüße

 

Klaus Gretzinger (Schulleitung) und das Kollegium der GGS

 

 

 

Schulöffnung

Heilbronn, den 14.06.2020

Liebe Eltern der Gebrüder-Grimm-Schule

Es ist wirklich wahr, am Dienstag, den 16.06.2020 beginnt die Schule wieder, nicht für alle Kinder aber immerhin für alle Klassen.

Die Stadt Heilbronn hat mit großem Aufwand völlig neue Busfahrpläne erstellt, die Ihnen leider erst recht spät zugegangen sind. Wir hoffen, dass alles wie gewünscht klappen wird.

Damit die erforderlichen Mindestabstände im Bus und Klassenzimmer eingehalten werden können arbeiten wir in den nächsten Wochen im rollierenden System, die Kinder haben also immer eine Woche 4 Unterrichtsstunden täglich „normalen“ Schulunterricht, dann müssen sie wieder eine Woche mit unserer Unterstützung zuhause lernen.

In der Schule sorgen wir durch klare Regeln und Vorgaben für den notwendigen Infektionsschutz.

Mit den vierten Klassen konnten wir dabei vor den Ferien bereits positive Erfahrungen sammeln. Jetzt sind wir gespannt, wie die jüngeren Schüler mit den schwierigen Einschränkungen des schulischen Zusammenlebens umgehen werden.

Wir wissen, dass Ihre Betreuungsprobleme durch die kurzen Unterrichtszeiten nicht wirklich gelöst sind, sind aber froh, dass wir uns wieder ein Stückchen in Richtung „Normalität“ bewegen. Und ganz besonders: Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit Ihren Kindern!

Ergänzend noch: Es ist nicht viel Schule, aber dieser Unterricht ist schon Pflicht! Eine Befreiung vom Schulbesuch ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich. Bitte wenden Sie sich an uns, sofern Sie dies nicht bereits getan haben!

 

Viele Grüße und bleiben Sie vorsichtig

Klaus Gretzinger und das Team der GGS

 

 

 

 

Ferien

GGSAngaben zur GesundheitPfingsten

Liebe Eltern der Gebrüder-Grimm-Schule,

es kommen Ferien, obwohl fast niemand zur Schule ging! Merkwürdige Zeiten…..
Tatsächlich brauchen die Kinder, unsere Kolleginnen und sicherlich auch Sie dringend ein wenig Abstand zur Schule. Zwar hat das „Fernlernen“ auch dank Ihrer Mithilfe zunehmend besser funktioniert, aber das Problem scheint zu sein, Anfang und Schluss zu finden und deshalb auch nie fertig zu sein.
Nach den Ferien wird alles anders: Die Schule macht vorsichtig wieder auf. Weil wir strenge Hygienemaßnahmen, Mindestabstandsregeln einhalten müssen und zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer als Risikopersonen (Vorerkrankungen/ Alter) vorerst nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen, waren wir gezwungen, sehr viel ganz neu zu organisieren:
Jede Klassen wurden in zwei Gruppen geteilt. Dadurch wird der Bustransport entlastet und im Bus und im Klassenzimmer können die vorgeschriebenen Abstände eingehalten werden. Die neuen Busfahrpläne erhalten Sie in den Ferien. Mittagessen wird bis auf weiteres nicht mehr angeboten.
Die Kinder haben durch die Teilung eine Woche Schule, die andere Woche lernen sie daheim. Dafür werden wir auch weiter die gewohnten Arbeitsformen einsetzen.
Auch in der Schule wird sich ganz viel ändern. Einige Klassen bekommen neue Lehrerinnen, weil die bisherigen Kolleginnen nicht unterrichten dürfen. Die Unterrichtszeit wird auf täglich 4 Stunden begrenzt (8. 20 Uhr – 11.50 Uhr) und auch unser Unterricht wird leider völlig anders aussehen müssen: Gruppen- und Partnerarbeiten sind nicht möglich, weil der Mindestabstand dabei nicht eingehalten werden kann. Wir dürfen keine Sitzkreise zum gemeinsamen Lernen machen, wir können nicht mehr zusammen singen und spielen und Sportunterricht findet auch nicht statt. Nicht einmal eine gemeinsame große Pause der Klassen wird es geben können.
Kurz: Wir müssen auf viele Lernsituationen verzichten, die Schule und Lernen schön machen und Teil unseres pädagogischen und sprachtherapeutischen Konzepts unserer Schule sind. Die Kinder werden viel Zeit an ihren Arbeitsplätzen verbringen müssen, besonders für die jüngeren Schülerinnen und Schüler sind da auch vier Unterrichtsstunden schon sehr anstrengend!
Mit den Viertklässlern haben wir dies jetzt schon seit zwei Wochen geübt, es funktioniert – aber wir hoffen schon sehr, dass wir in absehbarer Zeit wieder so arbeiten können, wie wir es für pädagogisch richtig halten!
Ergänzend haben wir auch weiterhin von 8.30 – 12.30 Uhr eine Notbetreuung für Kinder , die keinen Unterricht haben. Leider können wir aus Platzgründen für die „Notfallkinder“ keinen Bustransport anbieten!
Alle weiteren Informationen für Ihre Klasse erhalten Sie per Mail oder Post von den Klassenlehrerinnen. Wenn Sie Fragen haben – gerne!

Nach den Ferien, aber erst ab Dienstag, den 16.06.20 fangen wir an – wir freuen uns auf Ihre Kinder!
Bis dahin aber erst einmal wunderschöne Ferien mit sonnigen Tagen.

Viele Grüße

Carolin Waller und Klaus Gretzinger (Schulleitung)
mit dem Team der GGS

 

GGSAngaben zur GesundheitPfingsten