Schulblog

Musikschule direkt

17.5.2017 war das „Mobile Mini-Ensemble“ der Städtischen Musikschule Heilbronn bei uns zu Gast. Die 3a, 3b, 4a, 4c und unsere Klasse 4b waren im Rhythmikraum und haben zugehört.

Kerstin Müller trug Gedichte vor. Die waren manchmal auch sehr witzig.

 

Friederike Friedmann spielte verschiedene Flöten.

Simone Müller spielte Altsaxophon und Sopransaxophon.

Diese  Instrumente, das Sopransaxophon und die Altflöte, hat nicht jeder gekannt.

Die beiden Musikerinnen spielten alte und moderne Stücke, die zum Teil sehr lustig waren. Wir mussten unsere Ohren zu halten, da es manchmal ganz schön laut war.

Uns hat es trotzdem gut gefallen.

Von Jan, Andrei und Emely W. (Klasse 4b)

Auch wir haben gewonnen!

Mit diesem Plakat hat der Schulkindergarten der Gebrüder Grimm Schule an der WunschBaum-Aktion der KSK Heilbronn teilgenommen uuund

GEWONNEN! Die Freude ist groß, dass man nun alle Wünsche erfüllen kann.

Hier kann der Pressebericht der Kreissparkasse Heilbronn noch einmal nachgelesen werden.

Wir malen unser Stottern

In den vergangenen Wochen haben sich die Schüler, die an der Stottertherapie teilnehmen, kreativ mit ihren Gedanken und Gefühlen zum Thema Stottern auseinandergesetzt. Das Ergebnis sind vier ausdrucksstarke Bilder!

Mein Stottern ist mir egal. (Christoffer, 10 Jahre)
Mein Stottern ist einfach so schlimm, dass ich nicht mal reden kann. Wenn ich stottere, dann donnert es und blitzt es und die Blätter fallen von den Bäumen. Wenn ich vor einem Älteren und Fremden stottere, dann werde ich meistens ausgelacht. Ich hasse mein Stottern und wünsche mir, dass es weg wäre. (Adrei, 9 Jahre)
Mein Stottern ist für mich wie eine Flasche. Wenn sie zu ist, dann stottere ich und wenn die Flasche auf ist, dann stottere ich nicht. (Neo, 9 Jahre)
Mein Stottern ist wie wenn man mit dem Auto über große und kleine Steine fährt. (Leon, 9 Jahre)

 

 

Die Klasse 1c feierte ein Buchstabenfest

In den letzten Wochen und Monaten haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1c sehr fleißig an dem ersten Buchstabenheft gearbeitet.
Sie haben nun bereits 12 Buchstaben gelernt und begonnen damit erste Silben und Wörter zu lesen. Die Kinder durften Pappbuchstaben der bisher gelernten Buchstaben bemalen und als krönender Abschluss wurde das tolle Buffet, das von den Eltern beigesteuert wurde, geplündert.
Den Eltern dafür noch einmal ein herzliches Dankeschön!
Es war ein tolles Fest für die Kinder. Sie sind jetzt sehr motiviert für die beiden noch kommenden Hefte :-)!

    

Frohe Weihnachten

Weihnachten

Liebläutend zieht durch Kerzenhelle,
mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit.
Und ein schlichtes Glück streut auf die Schwelle
schöne Blumen der Vergangenheit.
Hand schmiegt sich an Hand im engen Kreise,
und das alte Lied von Gott und Christ
bebt durch Seelen und verkündet leise,
dass die kleinste Welt die größte ist.
Joachim Ringelnatz

Wir bedanken und bei allen Eltern und Partnern für die gute und kooperative Zusammenarbeit.
Frohe Weihnachten und alles Gute für ein friedvolles Jahr 2017
wünscht das Kollegium und die Schulleitung der Gebrüder-Grimm-Schule